merken

Riesa

Hat Riesa ein Drogenproblem?

Der OB spricht das Thema im Stadtrat an. Riesas Revierleiter nimmt auch die Eltern in die Pflicht.

Riesas OB Marco Müller: „Ich habe persönlich den Eindruck, dass sich in unserer Gesellschaft generell die Einstellung zu Drogen verändert und deren Konsum sowie die damit in Zusammenhang stehende Kriminalität zunimmt.“ ©  dpa / Symbolbild

Riesa. Diese Aussage ließ aufhorchen im Riesaer Stadtrat. Er habe schon auch den Eindruck, dass es in Riesa ein Problem mit Drogen gebe, sagte Oberbürgermeister Marco Müller in der letzten Sitzung vor der Sommerpause. Kurz zuvor hatte NPD-Stadtrat Jürgen Gansel auf eine Geschichte hingewiesen, die ihm zugetragen worden sei: Bei einer Schnitzeljagd seien den beteiligten Eltern im Stadtpark Drogen angeboten worden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden