merken
PLUS Zittau

Warum wird die Hauptpost geschlossen?

Die Deutsche Post ist von den Schließungsabsichten in Zittau selber überrascht. Sie betreibt das Gebäude gar nicht.

Das Hauptpostamt am Haberkornplatz in Zittau.
Das Hauptpostamt am Haberkornplatz in Zittau. ©  Matthias Weber (Archiv)

Die Hauptpost am Haberkornplatz in Zittau soll geschlossen werden. Diese Nachricht machte am Donnerstag in Zittau die Runde. Deutsche-Post-Pressesprecher Matthias Persson bestätigte auf Anfrage der SZ am Donnerstagabend die Schließungsabsichten. "Wir sind von der Postbank darüber informiert worden", sagt er.

Wie der Pressesprecher der Deutschen Post berichtet, betreibt diese die Hauptpost am Haberkornplatz in Zittau schon lange nicht mehr. Das historische Postgebäude gehört ihr auch nicht. Das Haus betreibt die Postbank. Sie ist in dem Gebäude unter anderem Dienstleister für die Deutsche Post. 

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

"Wir versuchen jetzt, eine Ersatzlösung in Zittau zu finden", sagt Matthias Persson. Dienstleistungen wie Paketdienst, allgemeine Post, Briefmarkenverkauf und Ähnliches werden derzeit noch im Hauptpostgebäude angeboten.

Den Postdienst in Zittau sieht der Pressesprecher erst einmal nicht gefährdet. Nach seiner Recherche gibt es im Umkreis von etwa fünf Kilometern der Hauptpost am Haberkornplatz sieben Post-Filialen und etwa zehn Paket-Shops. "Unabhängig davon wollen wir aber jetzt nach einer Ersatz-Filiale suchen", berichtet Matthias Persson.

Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) informierte auch im Stadtrat am Donnerstagabend darüber. Die Deutsche Post ist auf Zittau zugekommen, schilderte er. Anstelle der Postbank werde nun nach einem anderen Partner gesucht. "Aber es ist nicht leicht", so der Oberbürgermeister vor wenigen Minuten auf Anfrage der Linken. Die Stadt leiste Hilfe dabei.

Die Linke: Zittauer Postfiliale muss erhalten bleiben

Die Linke kritisiert die beabsichtigte Schließung der Zittauer Hauptpost scharf. Das  erklärt Jens Hentschel-Thöricht. Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Zittauer Stadtrat hat die Information über die Schließung aus "gut informierten Quellen", wie er schildert. 

Demnach soll die Hauptpost am Haberkornplatz zum Jahresende geschlossen werden. "Die Mitarbeiter sollen in den Filialen Görlitz und Bautzen ihr neues Betätigungsfeld finden", berichtet er in einer Presseinformation. 

Und er schiebt gleich eine Reaktion der sächsischen Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken, Caren Lay, hinterher. Die örtliche Post ist ein wichtiger Versorgungsfaktor für die Stadt und weit darüber hinaus ins ländliche Umfeld. Eine Schließung ist schlecht für die Menschen in der Region, erklärt sie. "Zudem bedingt die zunehmende Verlagerung der Post-Dienstleistungen auf Subunternehmen Lohndumping und schlechtere Arbeitsbedingungen für die Zusteller", so Caren Lay.  Deshalb müsse der ehemalige Staatsbetrieb die Zittauer Postfiliale erhalten."

Weiterführende Artikel

Hier geht bald nicht mehr die Post ab

Hier geht bald nicht mehr die Post ab

Die Postbank erklärt, warum sie die Hauptpost in Zittau aufgibt. Und deutet an, dass es unter Umständen sogar eher als zum Jahresende werden könnte.

Klickstark: Fürs Boahnl kommts dick

Klickstark: Fürs Boahnl kommts dick

Die Zittauer Schmalspurbahn muss Probleme lösen. Nur für einige gibt es Lösungen. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir berichteten.

Jens Hentschel-Thöricht fordert zudem die Deutsche Bundespost auf, die mit dem Brief-, Paket- und Zahlungsverkehr verbundenen Dienstleistungen in vollem Umfang zu erhalten, um die etwa 40.000 Einwohner der Region bürgernah zu versorgen. "Jetzt ist die Politik gefragt, um die Kundenorientierung und den Auftrag der Post zur Versorgung der Menschen mit Postdienstleistungen sicherzustellen", schreibt er unter anderem. 

Was hat die Postbank vor?

Bei den dafür Zuständigen bei der Postbank in Bonn war am Donnerstag dazu keine Auskunft zu bekommen. Die SZ bleibt dran. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau