SZ +
Merken

„Haus am Rosengarten“ nimmt Gestalt an

Löbau. Am ersten Gebäude des neuen Altenpflegeheims, das der Arbeitersamariterbund Löbau gegenwärtig an der Handwerkerstraße für 3,5 Millionen Euro baut, ist bereits die fertige Fassade zu sehen. Seit dieser Woche wurde hier auch die Heizung in Betrieb genommen.

Teilen
Folgen

Löbau. Am ersten Gebäude des neuen Altenpflegeheims, das der Arbeitersamariterbund Löbau gegenwärtig an der Handwerkerstraße für 3,5 Millionen Euro baut, ist bereits die fertige Fassade zu sehen. Seit dieser Woche wurde hier auch die Heizung in Betrieb genommen. Dies ist Voraussetzung für die Innenarbeiten, die jetzt witterungsunabhängig auch in der kalten Jahreszeit fortgesetzt werden können.

Mitte Januar sollen dann die Arbeiten an diesem Gebäudeteil abgeschlossen sein, erklärte der Bauverantwortliche des ASB-Kreisverbandes, Frank Gerhardt. Anfang März soll dann auch der zweite Bauabschnitt seiner Nutzung übergeben werden.

Dann sind Plätze für 48 Bewohner in vier Wohngruppen vorhanden. Die ersten 24 Bewohner können Mitte Februar ihr neues Domizil beziehen. Es seien derzeit auch noch freie Plätze vorhanden. Interessenten können sich beim ASB in Löbau melden.

Das Haus ist speziell für Menschen mit Altersdemenz konzipiert. Speziell ausgebildete „Alltagsgestalter“ werden die Betreuung der Bewohner übernehmen, die hier in kleinen Wohngruppen mit individuellen Zimmern und gemeinsamen Aufenthaltsräumen leben werden. Das Gebäude hat auch schon einen Namen. „Haus am Rosengarten“ heißt das neue Altenpflegeheim. (SZ)