merken
PLUS

Hausdorfer Ponyfarm wächst

Die jungen Betreiberinnen haben einen Reitplatz angelegt. Beim Sommerfest am Sonnabend kann er getestet werden.

Von Annett Kschieschan

Pferde sind gute Begleiter, und selbst reiten zu können ist ein Traum, den nicht nur kleine Mädchen haben. Anne Döring und Cathleen Schmidt merken das fast täglich. Die beiden Betreiberinnen der Ponyfarm im Schönteichener Ortsteil Hausdorf bekommen viele Anfragen. Reitunterricht ist gefragt. Vor allem: „Reiten lernen kann jeder – ab einem Alter von etwa drei Jahren“, sagt Cathleen Schmidt. Die Ponyfarm gibt es seit 2011 – zunächst in Kamenz, inzwischen in Hausdorf. Hier ist viel mehr Platz für Mensch und Tier. Und den wissen Anne Döring und Cathleen Schmidt zu nutzen. In den vergangenen Monaten haben sie einen neuen Reitplatz angelegt. „In Eigenleistung und mit vielen engagierten Helfern“, erzählt Cathleen Schmidt.

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

Wer wissen will, was sich auf der Ponyfarm noch alles getan hat, hat am Sonnabend dazu Gelegenheit. Dann steigt hier eine Sommerparty. Von 14 bis 18 Uhr gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Der Hof darf erkundet werden, und die Vierbeiner im Streichelzoo warten schon auf Besucher. Natürlich darf geritten werden. Eine Heuburg, die Tombola, kühle Getränke und Leckereien haben die Betreiberinnen ebenfalls vorbereitet. 15.30 Uhr beginnt ein kleines Schauprogramm, bei dem vor allem die Kinder der Ponyfarm zeigen wollen, was sie schon alles gelernt haben.

Für Anne Döring und Cathleen Schmidt ist das Fest gleichzeitig eine Gelegenheit, sich bei ihren Helfern zu bedanken. Noch können die Frauen ihre Farm nur nebenberuflich betreiben. Umso mehr Herzblut steckt in ihrem gemeinsamen Projekt. Der Zuspruch der kleinen und großen Ponyfans gibt ihnen recht. Weil die Ferienangebote im vergangenen Jahr so gut ankamen, gibt es auch diesmal die Möglichkeit, verlängerte Wochenenden auf der Hausdorfer Ponyfarm zu verbringen. Der erste Durchgang im Juli ist bereits ausgebucht. Für das Wochenende vom 22. bis 24. August gibt es noch ein paar wenige freie Plätze. Eingeplant sind ein Tagesritt, ein Badeausflug samt Pferd, eine Schnitzeljagd und eine Nachtwanderung. Natürlich soll auch das Lernen nicht zu kurz kommen, weshalb auch Theorie-Unterricht eingeplant ist. Zusätzlich bietet die Ponyfarm vier einzelne Sommer-Aktionstage rund ums Reiten an.

Sieben Pferde leben zurzeit auf der Farm, dazu kommt ein Pensionstier. Anne Döring und Cathleen Schmidt haben sich damit einen Traum erfüllt. Ihre Begeisterung geben sie gern weiter – zum Beispiel am Sonnabend beim Sommerfest.