merken

Sport

Dresdner Handballer wollen in den Pokal

Der HC Elbflorenz verpasst zwar erneut den Sprung ins Achtelfinale. Das ändert aber nichts an seinen ehrgeizigen Plänen - auch für die 2. Bundesliga.

Trainer Rico Göde (links) und Präsident Uwe Saegeling haben noch einiges vor mit dem HC Elbflorenz.
Trainer Rico Göde (links) und Präsident Uwe Saegeling haben noch einiges vor mit dem HC Elbflorenz. ©  Robert Michael

Dresden.  Das ist nun alles andere als eine Überraschung. Der Handball-Zweitligist HC Elbflorenz ist in der 1. Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Diese Hürde haben die Dresdner noch nie überwunden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden