merken
PLUS Pirna

Spaziergang im Regen gegen Corona

In Heidenau laufen am Montagabend zwei kleinere Gruppen ums und zum Rathaus. Nach wenigen Momenten lösen sie sich wieder auf.

So wie am 4.Mai in Pirna vor Beginn der Demo sah es am Montagabend auch in Heidenau aus: Mehr Polizei als Teilnehmer.
So wie am 4.Mai in Pirna vor Beginn der Demo sah es am Montagabend auch in Heidenau aus: Mehr Polizei als Teilnehmer. © Daniel Förster

Vor 19 Uhr stand Montagabend am Heidenauer Rathaus nur die Polizei. Kurz darauf lief von dort eine kleine Gruppe los. Über die Rathaus-, die Kant- und die Dresdner Straße wieder zum Rathaus und dann in Richtung Pirnaer Straße. Eine zweite, etwa doppelt so große Gruppe hatte sich auf dem Markt getroffen und lief schließlich von dort zum Rathaus, wo sie für ein paar Minuten verweilte. Es gab weder Plakate noch Reden. 

Die Polizei spricht von einer kurzzeitigen Ansammlung, die sich ohne Aufforderung durch die Polizei wieder auflöste. Alles in allem sei es ein ruhiger und friedlicher Spaziergang gewesen. Die Polizei nennt es unproblematisch. Dennoch war sie mit mehreren Fahrzeugen in Heidenau im Einsatz. Sie fuhren den spazierenden Demonstranten hinterher, standen an Kreuzungen, ohne dass es Konfrontationen oder Provokationen gab. Außer den beiden Gruppen waren kaum Leute auf den Heidenauer Straßen unterwegs. 

Anzeige
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße

Die Stadt Dresden und die DVB laden alle interessierten Bürger am 18. Mai 2021 18:00 Uhr zu einer Live-Talk-Sendung ein und beantworten Fragen.

Pro und kontra zum Aufruf

Ein Aufruf zum Montags-Spaziergang war auf Facebook aufgetaucht. Nachdem in der Heidenauer Gruppe über pro und kontra diskutiert worden war, war er zurückgezogen worden. Ob dieser Streit oder der Regen der Grund waren, weshalb nicht mehr dem Aufruf folgten, bleibt offen. Eine angemeldete Demonstration hatte es nicht gegeben, bestätigte das Landratsamt. Offen ist auch, ob es weitere Aufrufe geben wird.

Weiterführende Artikel

Erneut Proteste in der Sächsischen Schweiz

Erneut Proteste in der Sächsischen Schweiz

In Bad Schandau und in Neustadt waren am Montagabend wieder mehrere Personen zu einem Protest-Spaziergang unterwegs.

Die Form der Spaziergänge hatte sich bereits in anderen Städten, unter anderem Pirna, in den vergangenen Wochen als Form des Protestes entwickelt. Während zunächst gefordert wurde, die Einschränkungen zu lockern, nehmen nun, da es viele Lockerungen gibt, Verschwörungstheorien und die allgemeine Kritik an der Politik zu. (SZ)

Noch mehr Nachrichten aus Pirna.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna