merken

Radebeul

Heikle Lücke beim Flutschutz

Ein erneutes Hochwasser könnte in Serkowitz deutlich größeren Schaden anrichten, als bisher angenommen.

Zwischen Altserkowitz und Dresden-Kaditz muss ein 420 Meter langer Deich gebaut werden, fordert die Stadt von der Landestalsperrenverwaltung. Bisher hat der Flutschutz an dieser Stelle jedoch nicht die höchste Priorität.
Zwischen Altserkowitz und Dresden-Kaditz muss ein 420 Meter langer Deich gebaut werden, fordert die Stadt von der Landestalsperrenverwaltung. Bisher hat der Flutschutz an dieser Stelle jedoch nicht die höchste Priorität. © Norbert Millauer

Radebeul. Es ist eine gefährliche Lücke zwischen Altserkowitz und Kaditz: Auf über 400 Metern gibt es dort keinen Flutschutz, die Hochufer sind unterbrochen. Besonders prekär: Auf der gegenüberliegenden Elbseite in Cossebaude und Stetzsch ist der Deich auf fünf Kilometern durchgängig gebaut. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden