merken

Meißen

Heimatlieder und Muck-Hits

Das 5. Chorfestival bietet nicht nur 900 Sänger, es hat mit Muck und Gunther Emmerlich auch neue Unterstützer.

Götz Bergmann, der künstlerische Leiter des Chorfestivals, erläutert vor der Presse das Programm vor der nagelneuen Fassade der Roten Schule. Auch das Festival hat einiges an Neuem zu bieten.
Götz Bergmann, der künstlerische Leiter des Chorfestivals, erläutert vor der Presse das Programm vor der nagelneuen Fassade der Roten Schule. Auch das Festival hat einiges an Neuem zu bieten. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. „Meißen klingt nach Heimat“ – gleich mit dem Eröffnungskonzert am Freitagabend auf dem Marktplatz wurde das Motto des diesjährigen Chorfestivals in die Tat umgesetzt. Der Chor Blaue Schwerter und der Winzerchor Meißen ließen mit „Am Brunnen vor dem Tore“ stimmgewaltig eines der schönsten deutschen Volkslieder erklingen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden