merken
PLUS

Freital

Heinz Eggert kommt nach Tharandt

Sachsens ehemaliger Innenminister erzählt aus seinem Leben.

Der ehemalige sächsische Innenminister Heinz Eggert kommt nach Tharandt.
Der ehemalige sächsische Innenminister Heinz Eggert kommt nach Tharandt. © Robert Michael

Unter dem Motto „Scheitern ist nicht schlimm – schlimm ist, nichts versucht zu haben!“, will der ehemalige sächsische Innenminister Heinz Eggert am Faschingsdienstag die Zuhörer in der Tharandter Buchhandlung Findus mit Begebenheiten und Geschichten aus seinem Leben begeistern. Eingeladen haben ihn Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) und Buchhändlerin Annaluise Erler.

Eggert, der im Mai 74 wird, hat tatsächlich einiges zu erzählen. Mit 14 Jahren war er Bauhilfsarbeiter, mit 19 Fahrdienstleiter auf dem Grenzbahnhof Warnemünde. Mit 22 durfte er aus politischen Gründen dort nicht mehr arbeiten, weil er 1968 gegen den Einmarsch der Sowjetarmee in Prag protestierte. Er studierte Theologie, „ärgerte“ als Pfarrer und Studentenpfarrer den DDR-Staat, um sich dann nach 1990 als Landrat und Innenminister an der Neugestaltung des Landes zu beteiligen.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Eggert moderierte zudem fünf Jahre lang auf dem Nachrichtensender n-tv den „Grünen Salon“, war dann zehn Jahre lang Präsident der Fernsehakademie Leipzig. Er hält weiter Vorlesungen und betätigt sich heute noch als Sterbebegleiter im Hospiz.

Wegen der erwarteten hohen Nachfrage bittet Annaluise Erler Interessenten um eine Anmeldung. In der Buchhandlung ist dies unter Telefon 035203 30101 möglich, in Wöllers Wahlkreisbüro per E-Mail [email protected] oder unter Telefon 0351 6585635.

25. Februar, 19.30 Uhr, Buchhandlung Findus in Tharandt, der Eintritt ist frei.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.