Teilen: merken

Heiße Quartiere und scharfe Russen

Andreas Herrmann über die aktuelle Theaterwoche

Die Lausitzer Theaterwelt kniet nieder: Denn am Freitag erfolgt der große Tag dieser Spielzeit, an dem gar alle ostdeutschen Dramatikfreaks auf die olle Doppeldomstadt an der Spree schauen – und dabei erst einmal weder an Sorben, noch an Senf oder gar Straßenbahnen denken werden. Denn mit der Premiere von Ralph Oehmes „Lausitzer Quartiere oder Der Russe im Keller“ wird nun der große Dichterwettstreit namens „Lausitzen“ über ein Jahr nach der Preisverleihung erstmals echt greifbar.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden