merken

Feuilleton

"Und dann wollte keiner mehr mit Kohle heizen."

Frank Arnold war früher Brikettpresser, heute erklärt er im Industriemuseum Knappenrode den Strukturwandel in der Lausitz. Ein Beitrag aus der Reihe "Ich & Wir".

Frank Arnold wurde in den 1970er-Jahren in Knappenrode Facharbeiter für Anlagen und Maschinen mit der Spezialisierung für die Brikettpresse. Seit die Brikettfabrik Industriemuseum ist, macht er sich dort nützlich. © Thomas Kretschel

Zu Hause heize ich mit Öl. Seit 1996. Bis dahin hatten wir noch Kohlen im Schuppen, deshalb haben wir die Forsterheizung aus der DDR noch gefahren. Den Rest haben wir von einem wegholen lassen, der noch einen Ofen hatte. So ist das. Deshalb mussten wir ja 1993 die Fabrik stilllegen, weil viele gleich nach der Wende ihre Heizung umgebaut haben. Aber wir haben weiter so gut verdient wie in der DDR. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden