merken

Bahn-Befürworter werben bei Bürgermeistern

Verein Pro Herrnhuter Bahn hat dem Landrat und drei Bürgermeistern sein Konzept erklärt - und kann ein Problem nicht lösen.

Der Oberoderwitzer Bahnhof ist Endpunkt der stillgelegten Herrnhuter Bahnstrecke. Der Verein Pro Herrnhuter Bahn will auch die Bahnhöfe auf der Strecke ins Augen fassen. Im Obercunnersdorfer Bahnhof will der Verein sogar sein Domizil einrichten. © Archivbild: Matthias Weber

Um seine Pläne für eine Wiederbelebung der Eisenbahnstrecke Niedercunnersdorf- Herrnhut-Oberoderwitz zu erläutern, hat sich der Verein Pro Herrnhuter Bahn mit den Bürgermeistern von Herrnhut, Oderwitz und Kottmar sowie dem Landrat getroffen. Dieses Treffen hatte Landrat Bernd Lange (CDU) vor einigen Wochen angeregt, als die Eisenbahn-Befürworter die Unterschriftensammlung ihrer Petition dem Landkreis übergeben haben. Lange hatte den Vorschlag vor allem auch deshalb unterbreitet, weil die Befürworter von Radweg und Bahnbetrieb sich zunehmend konfrontativ gegenüber stehen, ein direkter Austausch zwischen dem Verein Pro Herrnhuter Bahn und den betroffenen Kommunen bislang kaum stattgefunden hat.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden