merken
PLUS

Herrr der Bäume zieht sich zurück

Die knorrigen Riesen haben es ihm schon immer angetan. Das schrieb die SZ vor knapp vier Jahren unter der Überschrift „Der Herr der Bäume“ über den Großröhrsdorfer Baumschutzbeauftragten Christian Hoffmann.

Die knorrigen Riesen haben es ihm schon immer angetan. Das schrieb die SZ vor knapp vier Jahren unter der Überschrift „Der Herr der Bäume“ über den Großröhrsdorfer Baumschutzbeauftragten Christian Hoffmann. Rund 100 Bäume habe er selbst rings um sein Haus gepflanzt und viel Erfahrung mit Gehölz, hieß es. Damals wurde der Rentner für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Die sind jetzt um und Christian Hoffmann hat die 70 schon ein paar Jahre überschritten. Aus gesundheitlichen Gründen bat er den Stadtrat, ihn von dem Ehrenamt zu entbinden.

Dem stimmte der Rat jetzt zu. Rund 14 Jahre füllte Christian Hoffmann das Amt aus. Sein Interesse an den Bäumen und für die Kommunalpolitik brachten ihn damals in das Amt. Zig Bäume begutachtete er über die Jahre und nahm Fällanträge unter die Lupe, die bei der Stadt eingingen. Er warb aber auch immer wieder dafür, mehr Bäume zu pflanzen, privat wie durch die Kommune. Von seinem Amt zog sich Christian Hoffmann nun zurück. Die Liebe zu den Bäumen wird bleiben. Und auch das Amt soll nicht allzu lange unbesetzt bleiben, kündigte Bürgermeisterin Kerstin Ternes an. Auf die Mitarbeit sachkundiger Bürger wolle die Stadt auf keinen Fall verzichten. Im nächsten Jahr will sie sich auf die Suche nach einem neuen Baumschutzbeauftragten machen. (SZ/ha)

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!