SZ +
Merken

Herz und Zeit für den Sport

Seit 1976 leitet Helga Michl aus Rothnaußlitz die Popgymnastik-Gruppe des Sportvereins. 18 Frauen treffen sich jeden Dienstagabend in der Turnhalle, um eine Stunde lang gemeinsam Spaß an Bewegung und Musik zu haben.

Teilen
Folgen

Seit 1976 leitet Helga Michl aus Rothnaußlitz die Popgymnastik-Gruppe des Sportvereins. 18 Frauen treffen sich jeden Dienstagabend in der Turnhalle, um eine Stunde lang gemeinsam Spaß an Bewegung und Musik zu haben. „Die Truppe war immer gut. Einige Ältere sind ausgeschieden, jüngere Frauen dazu gekommen“, sagt die Übungsleiterin. Sie findet in ihrer Familie volles Verständnis dafür, dass sie wöchentlich einen Sportabend in der Turnhalle verbringt. Ehemann Eberhard leitet die Tischtennisgruppe der SG 1953 Rothnaußlitz. Auch die drei erwachsenen Kinder haben sich dem Sport verschrieben. Sohn Tilo trainiert den Fußballnachwuchs, Tochter Carina turnt mit den Knirpsen im Kindergarten, Tochter Carola hat früher mal gekickt. Aber nicht nur in Helga Michls Familie, sondern auch in Rothnaußlitz haben viele Leute ein Herz für den Sport. „Sonst hätten wir weder unsere Turnhalle sanieren noch das Jubiläum so groß feiern können“, freut sich die 56-Jährige, die im Vorstand viele organisatorische Fäden in der Hand hält. Im Alltag arbeitet sie im Hauptamt der Gemeindeverwaltung. (hko)