merken

Döbeln

Heute reicht schon „ein Blümel“ im Schrebergarten

Für einen Garten am Pfaffenberg muss man was leisten, allerdings deutlich weniger als früher. Die Strategie scheint zu wirken.

Bertram Handschuh, Vereinsvorsitzender der Gartensparte Pfaffenberg, vor einem besonders schön gepflegten Garten. Früher war es Pflicht, seine Anlage so, oder so ähnlich, zu bewirtschaften. Heute nicht mehr — aus gutem Grund.
Bertram Handschuh, Vereinsvorsitzender der Gartensparte Pfaffenberg, vor einem besonders schön gepflegten Garten. Früher war es Pflicht, seine Anlage so, oder so ähnlich, zu bewirtschaften. Heute nicht mehr — aus gutem Grund. © Lars Halbauer

Von Marvin Graewert und Rasmus Wittrin 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden