merken
PLUS Großenhain

Hexen in Bauda werden später verbrannt

Die Walpurgisnacht ist abgesagt.

Das Maifeuer in Bauda - hier ein Bild aus dem Vorjahr - kann wie auch das Vogelschießen nicht stattfinden.
Das Maifeuer in Bauda - hier ein Bild aus dem Vorjahr - kann wie auch das Vogelschießen nicht stattfinden. © Foto: Thomas Riemer

Bauda. Das Walpurgisfeuer im kleinen Großenhainer Ortsteil hat Tradition und auch ein bisschen was Legendäres. Nun ist es wie erwartet abgesagt worden. "Aufgrund der Corona-Entwicklung, der dadurch anhaltenden Kontaktbeschränkung und des weiterhin geltenden Veranstaltungsverbotes fällt unser Maifeuer mit dem Vogelschießen am 30. April und 1. Mai aus", teilten die Veranstalter jetzt mit. "Wir hatten da keinen großen Spielraum", so Ortsvorsteher Lars Dronigke. "Ohne Kontakt funktioniert keine Veranstaltung", fügt er hinzu. Im Vorfeld haben die Organisatoren auch noch einmal darum gebeten, keinen Grünschnitt auf dem Sportplatz abzulagern.

Ob es eventuell im späteren Verlauf des Jahres eine Ersatzveranstaltung gibt, müsse man abwarten. "Momentan befindet sich alles immer noch surreal in der Schwebe und scheinbar im Dornröschenschlaf", so Lars Dronigke. Doch nach weiteren Lockerungen "streben wir schon eine Ersatzveranstaltung an".

Anzeige
Roboter lernen das Streicheln
Roboter lernen das Streicheln

Eine neue Art des Internets ermöglicht künftig, dass wir Neues ganz anders lernen als bisher. Wie das geht, wird am Exzellenzcluster CeTI erprobt.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Mehr zum Thema Großenhain