merken
PLUS Bautzen

Bautzen: Hier entstehen neue Wohnungen

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft investiert an mehreren Stellen in der Stadt. Vor allem für Familien und junge Leute.

So sollen die Häuser an der Flinzstraße in Bautzen einmal aussehen, zeigt Kirsten Schönherr. Sie führt die Geschäfte der Bautzener Wohnungsbausgesellschaft, die derzeit mehrere Projekte in der Kreisstadt realisiert.
So sollen die Häuser an der Flinzstraße in Bautzen einmal aussehen, zeigt Kirsten Schönherr. Sie führt die Geschäfte der Bautzener Wohnungsbausgesellschaft, die derzeit mehrere Projekte in der Kreisstadt realisiert. © Steffen Unger

Bautzen. Etwa 3.700 Wohnungen gehören zum Bestand des größten Bautzener Vermieters. Und weitere 40 kommen in den nächsten Monaten an der Hegelstraße dazu, berichtet Kirsten Schönherr, die Geschäftsführerin der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft (BWB). "Die Bauarbeiten liegen zeitlich und kostenmäßig im Plan", ist sie zufrieden. Rund zehn Millionen Euro investiert das städtische Unternehmen in die vier Häuser, die vor allem für junge Familien gedacht sind.

Wie die Gebäude äußerlich Gestalt annehmen, kann jeder im Vorbeigehen oder -fahren beobachten. Wie sie von innen aussehen, können Interessenten am 5. September in Augenschein nehmen. Dann plant die BWB einen Tag der offenen Tür an der Hegelstraße. Schon Ende August soll eine Musterwohnung fertiggestellt sein. "Wir versuchen bis zum Jahresende alle Arbeiten abzuschließen, um von der Mehrwertsteuersenkung zu profitieren", erklärt die BWB-Geschäftsführerin.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Im kommenden Jahr werden dann auch drei neue Doppelhäuser an der Flinzstraße fertig, berichtet Kirsten Schönherr. Hier sollen 18 Familien ein neues  Zuhause finden. "Wir haben kleine Lose, das heißt, die Häuschen werden nacheinander gebaut, um auch den örtlichen, eher kleineren Baubetrieben eine Chance zu geben." So bekommen mehrere Firmen etwas ab von den rund fünf Millionen Euro, welche die BWB in diese Baumaßnahme steckt. Die Arbeiten liegen auch hier im Plan.

Azubi-Zimmer in der Altstadt

Neben den Neubauprojekten an der Hegelstraße und der Flinzstraße setzt das Unternehmen derzeit auch ein Vorhaben in der Altstadt um. In einem Altbauhaus am Burgplatz 1 entstehen dreizehn Zimmer für Wohngemeinschaften von Azubis und Studenten. "Unser Ziel ist es, die Innenstadt auch gezielt mit jungen Menschen zu beleben" erläutert Kirsten Schönherr. "Das ist ein notwendiges Gegengewicht zu den vielen Seniorenwohnanlagen." Noch in diesem Monat werden am Burgplatz 1 die Küchen eingebaut.

2021 möchte die BWB weitere Angebote für Azubis und Studenten schaffen. Dafür schickt der Großvermieter bald Bauarbeiter in die Häuser An  der Petrikirche 2 und 3. Zurzeit  hat dort noch das städtische Archiv seinen Sitz, zieht aber Ende dieses Jahres aus. "Für uns ist ein wichtiges Thema, mehr junge Leute nach Bautzen und ins Stadtbild zu bekommen", unterstreicht Kirsten Schönherr.

Für die  noch jüngeren Bautzener verwirklicht die Wohnungsbaugesellschaft eine Idee im Stadtteil Gesundbrunnen: Hier entsteht ein neuer Spielplatz. "Die ersten Spielgeräte stehen. Ende August werden alle 48 Geräte aufgestellt sein, danach erfolgt die Bepflanzung bis Anfang Oktober", schaut die BWB-Chefin voraus. Am 12. Oktober soll der Spielplatz eröffnet werden, dazu erwartet Bautzen den sächsischen Regionalminister Thomas Schmidt (CDU).

Ein Ärgernis für die BWB ist, dass der künftige Spielplatz immer wieder ungebetene Besucher anlockt. Doch das will sich der Bauherr nicht bieten lassen, stellt die Geschäftsführerin klar: "Einige Randalierer haben wir durch einen Sicherheitsdienst gefasst, und die Baustelle wird regelmäßig von der Polizei bestreift. Gegen jede Art von Zerstörung und Vandalismus werden wir mit äußerster Härte durchgreifen und es nicht zulassen, dass dort Dinge beschädigt werden." Auch der zuständige Bürgerpolizist werde sich einsetzen.

Krone soll Anfang Oktober öffnen

Der Spielplatz soll Bautzens Kinder nicht nur zum Klettern und Toben einladen. So möchte das nahe Mehrgenerationenhaus auf dem Spielplatz wieder sein Gartenprojekt aufleben lassen. Angedacht ist auch eine Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund, der im Rahmen eines Förderprogramms der Europäischen Union Sportveranstaltungen anbieten und eine Fußballgrupppe für Kinder aufbauen möchte. Dafür müsse die Stadt Bautzen aber noch die nötigen Fördermittel beschaffen und  einen Eigenanteil im Haushalt einplanen.

Ebenfalls im Stadtteil Gesundbrunnen könnte eine neue Skateranlage entstehen. Schon lange wird darüber diskutiert. Die Zeit ist reif für eine Entscheidung, lässt Kirsten Schönherr den Stadtrat und den BWB-Aufsichtsrat wissen. Die Fördermittel für den Bau verfallen 2022. Ende August, im Rahmen des Altstadtfestivals, soll es dazu eine Diskussionsrunde zwischen Skatern, mobiler Jugendarbeit  und Stadträten geben.

Und wie geht es weiter mit der Krone, die so vielen Bautzenern am Herzen liegt? Für sie hat Kirsten Schönherr gute Nachrichten: "Die Baumaßnahmen zur Brandschutz-Ertüchtigung laufen, einige Schönheitsreparaturen werden umgesetzt und die Verträge mit den Gastronomen und Veranstaltungstechnik-Ausrüstern verhandelt." Ende September soll es einen Besichtigungstermin für die Stadträte geben. Der Verein, der sich um das Schicksal der Krone-Stadthalle kümmert, plant für Anfang Oktober einen Eröffnungstermin.

Ende des Jahres soll auch das geschichtsträchtige "Hexenhaus" unterhalb der Alten Wasserkunst öffnen. Das Häusel  wurde an seine neue Mieterin übergeben. Sie sucht derzeit nach historischen Bildern im Archiv, berichtet Kirsten Schönherr: "Es sollen wohl alte Fotos existieren, auf denen eine Deckenbemalung zu sehen ist."

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen