merken

Bautzen

Hier war der Ansturm am Denkmaltag besonders groß

Bautzens Bahnhof wird zum Behördenzentrum umgestaltet. Jetzt öffneten die Investoren die Baustelle für Besucher - und wurden überrascht.

Die Schwestern Regina Schröder (l.) und Marlies Schneider waren von der Sanierung des Bautzener Bahnhofs begeistert, als sie das Gebäude zum Tag des offenen Denkmals besichtigten.
Die Schwestern Regina Schröder (l.) und Marlies Schneider waren von der Sanierung des Bautzener Bahnhofs begeistert, als sie das Gebäude zum Tag des offenen Denkmals besichtigten. © Steffen Unger

Bautzen. Sie hatten noch eine Stunde Zeit, ehe der Zug die gebürtige Bautzenerin Regina Schröder in ihre jetzige Heimat fährt. Seit 40 Jahren lebt sie dort und kam jetzt anlässlich einer Familienfeier zu ihrer Schwester Marlies Schneider. Was aus dem Bautzener Bahnhofsgebäude wird, interessierte beide – schließlich können sie sich noch daran erinnern, wie es hier früher aussah. Möglich wurde die Besichtigung durch den Tag des offenen Denkmals am Sonntag, bei dem die Investoren Einblicke ermöglichten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden