SZ + Döbeln
Merken

Hier wird in Döbeln mit Abstand bewirtet

Einige Gaststätten haben die Speisekarten schon laminiert und Tische auseinandergerückt. Andere brauchen etwas länger.

Von Dirk Westphal
 7 Min.
Teilen
Folgen
Die Vorbereitung im „Sonnenhof Ossig“ laufen auf Hochtouren. Wirt Markus Weinert stellt die Tische auf den Mindestabstand von 1,50 Meter auseinander.
Die Vorbereitung im „Sonnenhof Ossig“ laufen auf Hochtouren. Wirt Markus Weinert stellt die Tische auf den Mindestabstand von 1,50 Meter auseinander. © Dietmar Thomas

Döbeln. Markus Weinert steht mit dem Zollstock in der Gaststube des „Sonnenhofs“ in Ossig. Die Tische in seinem Restaurant sind auseinander geschoben. Jetzt misst der Geschäftsführer nach, ob die laut Hygienevorschrift geforderten 1,50 Meter Mindestabstand eingehalten werden. „Seit Montag sind wir in Vorbereitung. Es ist gut, dass jetzt die Ungewissheit vorbei ist. Auch bei den Mitarbeitern“, sagt er. Endlich. Denn nach neun Wochen Zwangspause darf die Gastronomie ab 15. Mai aus der Corona-Zwangspause starten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln