merken

Pirna

Hilfe für die kranke Seele

Reinhard Mertens aus Pirna betreut per Telemedizin Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie an unterversorgten Orten.

Reinhard Martens arbeitet als Kinder- und Jugendpsychiater in Pirna. Jetzt ist er auch im Medizinischen Versorgungszentrum in Bischofswerda tätig. © Foto: Robert Michael/dpa

Als Christian in die elfte Klasse ging, hörte er das erste Mal diese seltsamen Stimmen in seinem Inneren. Im Rückblick kann sich der 19-Jährige nicht mehr erinnern, was ihm genau Angst machte. Auf jeden Fall war es gruselig. Zum Trost verstaute er einen Teddy in seiner Schultasche. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden