SZ +
Merken

Hilfsorganisation will Schule im Kongo sanieren

Die Dresdner Helfer von Arche Nova suchen Unterstützung für ein Projekt in der Partnerstadt Brazzaville.

Teilen
Folgen

Dresden. Die Dresdner Hilfsorganisation Arche Nova will eine im Bürgerkrieg zerstörte Schule sanieren. Dabei handelt es sich um eine Einrichtung in der Dresdner Partnerstadt Brazzaville für rund 1300 Schüler. Instand gesetzt werden sollen Klassen- und Lehrerzimmer, die Wasserversorgung sowie die Sanitäranlagen, wie Arche Nova mitteilte.

„Es ist dringend nötig, Brazzaville beim Wiederaufbau der Infrastruktur im Bildungsbereich weiter zu unterstützen. Die Bedingungen vor Ort sind katastrophal“, sagte die Vertreterin der Hilfsorganisation, Anja Steinbach.

Chancen für junge Menschen

Hilfe könnte durch Dresdner Jugendliche kommen. Denn Arche Nova beteiligt sich an dem von der Sächsischen Jugendstiftung geförderten Projekt „genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut 2009“. Am 23. Juni können sich Schüler einen Arbeitsplatz suchen. Den Lohn sollen sie spenden.

Ziel der sachsenweit größten Jugendsolidaritäts-Aktion ist es, Lebens- und Bildungschancen für junge Menschen in armen Regionen zu verbessern. Der gespendete Lohn kann aber auch für Projekte im Umfeld der sächsischen Schulen eingesetzt werden. Informationen dazu gibt es bei Arche Nova. (SZ)

www.arche-nova.org