merken

Bautzen

Hoch-Zeit für Glücksbringer

Mit dem Herbst beginnt die Kehrsaison. Doch nicht nur beim Reinigen von Essen sind Schornsteinfegermeister Volker Unrath und seine Kollegen gefragt.

Es ist Herbst-Kehrwoche: Auszubildender Felix Förster (li.) und Geselle Samuel Pietsch sind mit ihren Kehrbesen rund um Demitz-Thumitz unterwegs. Im Januar und im März folgen zwei weitere Kehrwochen.
Es ist Herbst-Kehrwoche: Auszubildender Felix Förster (li.) und Geselle Samuel Pietsch sind mit ihren Kehrbesen rund um Demitz-Thumitz unterwegs. Im Januar und im März folgen zwei weitere Kehrwochen. © Steffen Unger

Bautzen. Die humpelnde Katze beäugt neugierig die frühen Gäste auf Frauchens Hof in Naundorf. Dann verkrümelt sich das Dreibein wieder, die drei Männer in Schwarz bringen für diese Morgenstunden für den kleinen Mauzer viel zu viel Unruhe mit. Schornsteinfegermeister Volker Unrath schaut zum Dach und teilt seine Mitarbeiter ein. „Felix, Du gehst rauf zum Kehren. Samuel überprüft die Heizung“, sagt der 53-Jährige und muss schon wieder an sein Handy. Er vereinbart einen Termin für die Abnahme eines Ofens. Es ist Herbstzeit und damit Hauptsaison für die Zylinderträger.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden