merken

Dippoldiswalde

Hochs und Tiefs der Saison an der Malter

Einem Rekordergebnis steht ein schmerzlicher Verlust entgegen. Bleibt die Hoffnung auf einen goldenen Oktober.

Der Start in die Saison war dieses Jahr holprig. Ein Sturm und ein kühler Mai machten dem Erholungsgebiet rund um die Malter-Talsperre zu schaffen. Aber ab Juni herrschte dann passables Badewetter.
Der Start in die Saison war dieses Jahr holprig. Ein Sturm und ein kühler Mai machten dem Erholungsgebiet rund um die Malter-Talsperre zu schaffen. Aber ab Juni herrschte dann passables Badewetter. © Egbert Kamprath

Es war ein schöner, trockener Sommer 2019. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit, wie ein Saisonrückblick an der Talsperre Malter zeigt. Die Voraussetzungen für eine gelungene Saison waren im Frühjahr gut. Das Brückensanierungsprogramm des Landkreises auf den Kreisstraßen rings um die Talsperre macht dieses Jahr eine Pause. Es gab also anders als beispielsweise 2018 keine Straßensperrungen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden