SZ + Zittau
Merken

Höhere Einkommen "Made in Oberlausitz"

Der Bund gibt bis 2024 maximal 15 Millionen Euro an ein Team aus Unternehmen, Hochschule und Kreis. Wohin es fließen kann, erklärt Sabine Scholz von der Hochschule.

Von Anja Beutler
 5 Min.
Teilen
Folgen
Sabine Scholz leitet die Stabsstelle Forschung der Hochschule Zittau/Görlitz und arbeitet im neuen Lausitz-Bündnis mit.
Sabine Scholz leitet die Stabsstelle Forschung der Hochschule Zittau/Görlitz und arbeitet im neuen Lausitz-Bündnis mit. © Foto: Rafael Sampedro
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!