merken

Hoyerswerda

Hoffen auf neue Breitband-Förderung

Grundstücke, die derzeit nicht im Ausbaugebiet liegen, könnten nach 2020 angeschlossen werden – so in Sollschwitz.

Gerahmt auf der Übersicht ist der Teil von Sollschwitz, in dem durch die Telekom Glasfaserkabel verlegt werden. © Bildschirmschnappschuss: TB

Etwas abseits vom Dorf Sollschwitz liegt der Ortsteil Grünwald sehr idyllisch an der Schwarzen Elster. Im Frühjahr blühen im Wald Tausende Buschwindröschen. Nicht so schön für manche der rund 40 Einwohner ist die Internetverbindung. Im Zuge des Breitbandausbaus durch die vom Landkreis beauftragte Deutsche Telekom soll es aber besser werden. Und im Ort wird schon gebuddelt. Nur: Die Glasfaserkabel kommen nicht an alle Grundstücke. Großzügig mit Steuergeldern gefördert wird der Breitbandausbau bekanntermaßen nur dort, wo weniger als 30 Megabit pro Sekunde fließen. Das ist in Grünwald überall so.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden