SZ +
Merken

Hohler Baum gefährdete die Sicherheit auf dem Pausenhof

Der Steiger des Bauhofes reichte nicht aus, um die Akazie auf dem Schulhof der Pestalozzi-Schule Stück für Stück zu kürzen. Der hohle Baum musste gefällt werden, weil er ein Sicherheitsrisiko darstellte.

Teilen
Folgen

Der Steiger des Bauhofes reichte nicht aus, um die Akazie auf dem Schulhof der Pestalozzi-Schule Stück für Stück zu kürzen. Der hohle Baum musste gefällt werden, weil er ein Sicherheitsrisiko darstellte. Die Akazie hätte jederzeit umfallen und Schüler oder Lehrer dadurch verletzen können. Um dem vorzubeugen, legte der Stadtgärtner fest, dass der Baum gefällt werden muss. „Es gab keine Alternative“, so Bauamtsleiter Ronald Fischer. Der Baum war etwa 25 Meter hoch. Deshalb musste ein entsprechender Steiger ausgeliehen werden. Jolanta Haase vom Stadtbauhof gehörte zu den Holzfällern. Sie bestätigte nach den Zerteilen des Baumes, was der Gärtner bereits festgestellt hatte. Der Baum war hohl. „Der Baumbestand wird von unserem Gärtner regelmäßig überprüft“, sagte der Baumamtsleiter. Bei der Akazie habe es bereits äußere Anzeichen gegeben, dass diese nicht mehr gesund sei, so Ronald Fischer. Eine Ersatzpflanzung ist geplant. Der Schulhof wurde vor mehr als 100 Jahren in parkähnlicher Form angelegt. Die Bäume haben eine große ökologische Bedeutung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!