merken
PLUS

Radebeul

Moritzburgs Hollywood-Auftritt

Der Trailer für „3 Engel für Charlie“ ist gerade veröffentlicht. Darin sind bisher geheimgehaltene Szenen zu sehen.

Party im Speisesaal – eine der Szenen, die bisher keiner sehen durfte, ist Teil des Trailers für den Hollywood-Kinofilm „Drei Engel für Charlie“.
Party im Speisesaal – eine der Szenen, die bisher keiner sehen durfte, ist Teil des Trailers für den Hollywood-Kinofilm „Drei Engel für Charlie“. © Youtube

Von Nick Vetter und Peter Redlich

Moritzburg. Es ist so weit. Moritzburg ist nach Görlitz nun auch in Hollywood angekommen. Ab sofort ist der Ankündigungstrailer für die neue Folge von „3 Engel für Charlie“ auf dem Kanal Youtube zu sehen. Der Film mit den drei aktionsreich ermittelnden jungen Damen wurde zu Teilen aufwendig auch am und im Moritzburger Schloss gedreht.

Anzeige
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!

Hotels geschlossen, Flugreisen gestrichen: In der Urlaubssaison 2020 sind Reisemobile die flexible Alternative für alle, die sich richtig gut erholen wollen.

Der kleine idyllische Ort mit Seen und Wäldern stand dafür im Herbst Kopf. Und eigentlich sollte auch gar nichts an die Öffentlichkeit dringen. Doch die großen Zelte am Schlossparkplatz waren nicht zu übersehen. 300 Komparsen wurden hier für die Dreharbeiten untergebracht, beköstigt und auch geschminkt.

Moritzburg war im Oktober und Anfang November 2018 voll von Film- und Sicherheitsleuten. Kleintransporter fuhren zwischen den Einsatzorten hin und her. Der Schlosspark war abgesperrt. Vor allem aber wurde in den Abendstunden bis in die Nacht gedreht. Das war allerdings für keinen zu übersehen. Gewaltige Scheinwerfer tauchten die Schlossanlage in ein teils gespenstiges blaues Licht, ringsum alles dunkel. An die Schlossfassade wurden Bilder projiziert, die offenbar zu einer großen Party gehörten.

Bei den Dreharbeiten war das Schloss nachts beleuchtet. 
Bei den Dreharbeiten war das Schloss nachts beleuchtet.  © Sven Görner

Die richtige Filmfete ging jedoch hinter verschlossenen Türen im Innern ab. Im Kurfürstenzimmer und im Speisesaal wurde aufwendig gedreht. Der historische Fußboden sicher abgedeckt. Zuvor hatte die für den Film beauftragte Agentur extra für die Moritzburg-Szenen außergewöhnliche und extrovertierte Menschen gesucht, die sich durch extravaganten oder schicken Stil hervorheben. Alles für die große Schlossparty.

Ein Hauch davon ist auch im Trailer zu sehen. Allerdings vorerst nur in etwa fünf Sekunden in der insgesamt zwei Minuten und 48 Sekunden langen Ankündigung.

In den nur kurz angeschnittenen Szenen ist deutlich zu erkennen, dass am Schloss ganz groß und ausgelassen gefeiert wird. Aus dem Kurfürstenzimmer und vom Speisesaal gibt es Schnitte und direkt am Schlossteich eine kurze Szene.

Die Stars der Szenerie sind freilich die drei neuen Engel. In den Hauptrollen zu sehen sind „Twilight“-Star Kristen Stewart, die mit dem Film quasi ihr Blockbuster-Comeback feiert, „Aladdin“-Prinzessin Naomi Scott sowie die bislang noch ziemlich unbekannte Ella Balinska, heißt es in der aktuellen Ankündigung.

Bekannt wurde „Drei Engel für Charlie“ schon vor über 40 Jahren. Drei hübsche Frauen, die weltweit für Gerechtigkeit und Frieden kämpfen und dabei keiner Actionszene aus dem Weg gehen. Die US-Serie brachte es zwischen 1976 und 1981 auf 110 Episoden. Um die Jahrtausendwende schaffte es das Format dann unter „3 Engel für Charlie“ auf die Kinoleinwand. Damals bestand die Starbesetzung aus Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu. Weltweit wurde der Film gesehen.

Wie die Macher ankündigen, läuft die Neuverfilmung des Kultfilms „3 Engel für Charlie“ ab 28. November in den deutschen Kinos. Erste Reaktionen auf den Trailer für den in fast fünf Monaten folgenden Film gibt es auch schon in den sozialen Netzwerken. Jedoch fielen diese größtenteils negativ aus. 

Viele Fans der alten Serie sind skeptisch gegenüber den neuen Ideen und Charakteren, die die Regisseure eingebracht haben. Wiederum andere vertrauen auf die Erfahrung und Professionalität der Schauspieler und des Filmteams. Die Resonanz auf die Titelmusik fiel allerdings deutlich positiver aus als beim Film.

Für Moritzburg ist es nicht ganz neu, als Filmkulisse herzuhalten. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ schaffte es ebenfalls zu weltweiter Aufmerksamkeit. Neu ist jedoch, dass sich jetzt auch Hollywood blicken ließ und mit Weltstars wie Kristen Stewart, Naomi Scott oder Elizabeth Banks hier drehte.

Am Schlosseingang wurde alles für die Aufnahmen angeliefert.
Am Schlosseingang wurde alles für die Aufnahmen angeliefert. © Arvid Müller

Mehr zum Thema Radebeul