merken
PLUS Radebeul

Holperpiste Seestraße wird bald saniert

Die wichtige Verbindung nach Dresden Richtung Elbepark soll ab Mitte August Baustelle sein. Die Fördermittel dafür wurden bereits im Juni bewilligt.

Hier soll die Seestraße in den nächsten Monaten bis Jahresende vollständig saniert werden.
Hier soll die Seestraße in den nächsten Monaten bis Jahresende vollständig saniert werden. © Norbert Millauer

Radebeul. Die Verbindung von der Meißner Straße Richtung Dresdner Elbepark soll weiter saniert werden. Nachdem die Forststraße komplett in Ordnung gebracht worden ist, kommt jetzt das restliche Stück Richtung Dresdner Straße dran.

Wie die Stadtverwaltung Radebeul informiert, ist jetzt der grundhafte Ausbau der Seestraße zwischen Gartenstraße und Dresdner Straße vorgesehen. Planerisch sei alles vorbereitet.

Anzeige
Energisch zum Traumberuf
Energisch zum Traumberuf

Junge Menschen aufgepasst: Der ENSO-Ausbildungstag am 10. Oktober startet den eigenen Karrieremotor - jetzt auch digital!

 Ende Juni wurden die Bauleistungen öffentlich ausgeschrieben. Die Maßnahme ist aufgrund des schlechten baulichen Zustandes des Straßenkörpers und der Gehwege erforderlich, heißt es aus dem Bauamt. Im Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung hat die Firma Jens Hausdorf GmbH aus Kleinnaundorf den Zuschlag für die Bauausführung erhalten.

Neben dem grundhaften Ausbau der Straßenbefestigung in Asphaltbauweise und der Erneuerung der Straßenentwässerung sollen die Gehwege mit einer Betonsteinpflasteroberfläche neu hergestellt werden.

 Die WAB R+C (Wasser Abwasser Betriebsgesellschaft Radebeul + Coswig GmbH) soll im Rahmen der Maßnahme die anliegenden Mischwasserkanäle und Anschlussleitungen sanieren und teilerneuern. Darüber hinaus werden weitere Leistungen der Medienträger, wie etwa zur Energieversorgung, innerhalb der Sanierung koordiniert.

Der Anteil der Stadt Radebeul an den Gesamtbaukosten von etwa 726.000 Euro beträgt rund 340.000 Euro.

Die bauvorbereitenden Arbeiten sollen am Montag dem 17. August 2020 beginnen. Während des Baus der Seestraße muss die Straße voll gesperrt werden, so die Baubehörde der Stadt. Die Begehbarkeit für Fußgänger soll über den gesamten Bauzeitraum ermöglicht werden. 

Die anliegende italienische Handelseinrichtung „Feinkost Spina“ soll während der Bauzeit dauerhaft erreichbar bleiben. Geplant ist, die Bauarbeiten bis Ende 2020 abzuschließen.

Bereits vor der Seestraße ist die Forststraße erneuert worden - und zwar so, dass jetzt auch größere Lastwagen unter der Brücke durchfahren können. Außerdem wurde der Radebeuler Anteil an der Emilienstraße, die auch Richtung Elbepark führt, saniert.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul