SZ + Bautzen
Merken

Wie aus einem Dorfclub ein Forsthaus wird

Vor 30 Jahren entstand in Holschdubrau bei Neschwitz ein Treff am Waldesrand. Den Verein gibt es nicht mehr, trotzdem geht es dort weiter - dank zweier Rentner.

Von Carmen Schumann
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das Gebäude des ehemaligen Dorfclubs von Holschdubrau soll zum Forsthaus umgestaltet werden. Besitzer Ulrich Kluge und seine Frau Margrit freuen sich darauf, dass die Pläne Wirklichkeit werden.
Das Gebäude des ehemaligen Dorfclubs von Holschdubrau soll zum Forsthaus umgestaltet werden. Besitzer Ulrich Kluge und seine Frau Margrit freuen sich darauf, dass die Pläne Wirklichkeit werden. © Carmen Schumann

Holschdubrau. „Dorfclub Waldesruh“ steht noch immer an der Fassade des Flachdach-Gebäudes am Rande von Holschdubrau, einem Ortsteil von Neschwitz. Doch den Dorfclub gibt es nicht mehr. Er hat sich altershalber aufgelöst. Als das Haus vor rund 30 Jahren aufgebaut wurde, waren fast alle Holschdubrauer Mitglied im Club. Doch sie wurden immer älter.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bautzen