merken

Feuilleton

Holt "Wetten, dass..?" zurück!

Der Erfolg von "The Masked Singer" zeigt: Das traditionelle Fernsehen kann sich gegen Streaming behaupten. Es muss nur richtig reagieren.

Thomas Gottschalk bei "Wetten Dass...?" im November 2017
Thomas Gottschalk bei "Wetten Dass...?" im November 2017 © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Von Joachim Huber

Beim Privatsender ProSieben kriegen sie die Showtür nicht mehr zu. Bis zu 54 Prozent Marktanteil in der werbewichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen – das sei „galaktisch“. Ist es, so einen Erfolg wie „The Masked Singer“ hatte das Privatfernsehen schon lange nicht mehr, beständig waren und sind die Quoten bei RTL, Sat.1 und ProSieben am Sinken. Der Streaming-Tsunami der Netflixe hat beim jüngeren Publikum bedenkliche Lücken gerissen. Wer will schon auf 20 Uhr 15 warten, wenn er Serien überall und irgendwann im Binge-Watching-Modus inhalieren kann?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden