SZ +
Merken

Hoppe Sportbodenbau GmbH in Nossen

Seit 1996 existiert die Hoppe Sportbodenbau GmbH in Nossen. Sie hat 15 Mitarbeiter. Der Stammbetrieb ist in Holzgerlingen, ein weiterer Betrieb befindet sich in Hannover (insgesamt 50 Mitarbeiter). Das...

Teilen
Folgen

Seit 1996 existiert die Hoppe Sportbodenbau GmbH in Nossen. Sie hat 15 Mitarbeiter. Der Stammbetrieb ist in Holzgerlingen, ein weiterer Betrieb befindet sich in Hannover (insgesamt 50 Mitarbeiter).

Das Spektrum umfasst den Bau von Sportböden für Hallen, von Tennis- und Badmintonfeldern sowie die Sanierung von Anlagen.

Über 800 Hallen wurden vom Nossener Betrieb bisher mit Sportböden ausstaffiert. Die Niederlassung betreut das Gebiet der neuen Bundesländer.

In Sachsen ist Hoppe das einzige Unternehmen in dieser Branche.

International wurde von der Hoppe GmbH Holzgerlingen/Hannover u. a. die Tennishalle All England Club, Wimbledon, ausgestattet. Ferner brachten die Sportbodenbauer in deutschen Fechtleistungszentren den Belag ein.

Nach Nutzung werden flächenelastische Böden (zu 90 Prozent; für die meisten Sportarten) sowie punktelastische (für Gymnastik) oder kombinierte Sportböden hergestellt.

Etwa 12 Zentimeter hoch ist der Sportbodeneinbau auf Betonuntergrund. Er beinhaltet eine Feuchtigkeitssperre (Bitumenbahnen), eine Wärmedämmung (Hartschaumplatten), eine Holzkonstruktion (aus nordischer Fichte, zumeist aus Finnland) und eine Nutzschicht (Linoleum, Parkett, PVC- oder Gummibelag).