merken

Meißen

„Horns Letzter Wille unwürdig missachtet“

Zur Diskussion um das vorgesehene Baugrundstück Kapellenweg / Plossenweg legt Dr. Günter Naumann nun nach.

Neben der Horn’schen Villa sollen eigentlich drei Wohnhäuser gebaut werden. Doch Historiker Günter Naumann sieht darin eine Missachtung von Otto Horns Testament. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Während die Stadt Meißen weiter im Stadtarchiv zur Frage recherchiert, ob das Grundstück Plossenweg 4 überhaupt hätte verkauft werden dürfen, legt Dr. Günter Naumann, der diese Debatte bei einer Bürgerfragestunde erst ins Rollen gebracht hat, in einem Brief an die Sächsische Zeitung zu diesem Thema nach.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden