merken
PLUS

Hugo landet bitte nicht in der Pfanne

über den Sieg der deutschen Elf

Jens Ostrowski

Nein, wir werden heute keine Karpfen-Rezepte in der Sächsischen Zeitung veröffentlichen. Denn wir glauben nach wie vor an unser WM-Orakel Hugo, dem Karpfen aus dem Tierpark Riesa. Auch, wenn Hugos Tipp – er hatte Deutschlands Untergang gegen die Portugiesen vorausgesagt – völlig daneben ging. Denn wir betrachten den 4:0-Sieg unseres Teams als Fehltritt. Die Verantwortung dafür übernimmt ganz allein die Redaktion. Denn wir wollten besonders originell sein, haben den Spieß umgedreht und festgelegt, was bislang für kein anderes WM-Orakel galt. Nämlich, dass das Team verliert, das sich Hugo zuerst aussucht. Und da sich der Karpfen sofort auf den Köder des deutschen Teams stürzte und somit den auf der Wasseroberfläche liegenden Schwimmer mit der deutschen Flagge unter Wasser zog, war für uns völlig klar: Schwarz-Rot-Gold geht unter. Heute sind wir schlauer und bekennen uns der falschen Orakel-Auslegung schuldig. Wir sagen „Sorry Hugo“ – und werden weiter auf seine Dienste setzen. Der Kochtopf muss also vorerst noch im Küchenschrank bleiben.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!