merken
PLUS

Hut ab vor Sportlern und Sponsoren

über den neuen Spielplatz in Radibor

Kerstin Fiedler

Vor zwei Jahren war es erst nur eine Idee. So wie in vielen anderen Dörfern auch. Doch die Radiborer Sportler haben die Idee umgesetzt. Sie wollten einen Spielplatz am Sportplatz. Denn dort trafen sich Muttis oder Omas mit den Jüngsten. Ab Montag können sie nun vor Ort auch spielen. Dank vieler Eigenleistungen und sehr vieler Spenden.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Dass sich ein Sportverein dem Thema Spielplatz annimmt, dürfte ziemlich einmalig sein im Heide- und Teichland. Oft sind es Elterninitiativen oder Dorfvereine. Doch die 320 Mitglieder des SV 1922 Radibor merkten, dass es nur mit ihrem Engagement weitergehen kann. Dabei haben sie das Glück, 94 Sponsoren zu haben. Große wie kleine. Und sie haben das Glück, mit der Sparkasse einen langjährigen Partner an der Seite zu haben, der vor allem die Kinder- und Jugendarbeit des Vereins lobt und fördert. Doch das Geld ist nur die eine Seite. Die andere ist die Bereitschaft, selbst Hand anzulegen. Das kostet Freizeit. Denn viele Vereinsmitglieder haben eine Arbeit und eine Familie. Doch mit dem Ergebnis können alle zufrieden sein. Und es wurde etwas für alle Radiborer geschaffen, nicht nur für die Vereinsmitglieder. Deshalb Hut ab vor den Sportlern und den Sponsoren.