merken

Wirtschaft

"Zeit der großen Ansiedlungen nicht vorbei" 

Thomas Horn, Sachsens oberster Standortvermarkter, setzt aber auch auf Wachstum des Mittelstands aus eigener Kraft. Ein Interview. 

Thomas Horn (50) ist seit November Chef der Wirtschaftsförderung Sachsen.
Thomas Horn (50) ist seit November Chef der Wirtschaftsförderung Sachsen. © Foto: Kairospress

Keinesfalls. Es ist eine sehr reizvolle Aufgabe mit einem breiten Spektrum. Es lassen sich Resultate erzielen, die man später wirklich sehen kann.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden