merken

Traumpaar auf Zeit

Sie waren Medaillensammler bei Olympia und ein DDR-Traumpaar – Kornelia Ender und Roland Matthes. Doch die Ehe scheiterte. Darüber und über seine sportlichen Erfolge spricht Matthes im SZ-Interview.

© Imago/Werner Schulze

Ein 17-Jähriger verzückte die Sportwelt. Lässig zog Roland Matthes seine Bahnen, gewann in Mexiko über 100 und 200 Meter Rücken. Eine britische Schwimmsport-Journalistin schwärmte vom Erfurter als „Rolls-Royce of Swimming“. Bei drei Olympiateilnahmen gewann der Thüringer viermal Gold, je zweimal Silber und Bronze. Sieben Jahre war der 21-fache Weltrekordler auf Rückenstrecken ungeschlagen. Im Interview mit der Sächsischen Zeitung spricht der 67-Jährige über seinen fast verbauten Karrierestart, eine Übermutter, die gescheiterte Vorzeige-Ehe und heutige Rentnergefühle.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden