merken
PLUS

Ich kaufe wo? Natürlich bei Kirst & Co!

Eine Stadt freut sich: Großenhain hat seinen Kultladen wieder.

Zur Neueröffnung von Kirst und Co wurden am Donnerstagmorgen viele Hände geschüttelt.
Zur Neueröffnung von Kirst und Co wurden am Donnerstagmorgen viele Hände geschüttelt. ©  Anne Hübschmann

Großenhain. Punkt um neun war es soweit: Die seit Oktober verschlossenen Türen öffneten sich und eine strahlende Birgit Wiesner bat die bereits wartenden Röderstädter in ihr lang vermisstes Geschäft. 

Während die stadtbekannte Verkäuferin gemeinsam mit dem neuen Betreiber Marko Hoffmann Hände schüttelte und Blumen in Empfang nahm, zeigten sich die zahlreich strömenden Kunden glücklich und zufrieden. Schön sei der Laden geworden, in welchem es tatsächlich noch nach Farbe riecht und der aufgrund einer anderen Anordnung von Mobiliar nun viel heller und größer ist. „Wir sind so froh, dass wir endlich unser Geschäft wiederhaben!“, freut sich Rentnerin Helga Dietze. 

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Immerhin: Als sich im Herbst die Türen des Großenhainer Kultladens Kirst & Co plötzlich geschlossen haben, war das weit mehr als die Aufgabe eines Ladens. Eine Ära ging in diesen traditionsreichen alten Mauern zu Ende. Gleich nun, ob Wein- und Bierstube, Drehort für den Film "Ein Engel im Taxi" mit Heinz Rennhack oder eben gern besuchtes Einkaufsdomizil. 

Zu allen Zeiten war der Ort am Kirchplatz eine Stätte der Begegnung für und mit Menschen. Ein Stück Großenhainer Lebensgefühl, das durch die Insolvenz der bisherigen Radeburger Inhaberin, welche mehrere kleine Märkte betrieben hat, von heute auf morgen weggebrochen war. 

Weiterführende Artikel

Mein Großenhain. Mein Laden.

Mein Großenhain. Mein Laden.

Wer sagt, dass Tante Emma heute keine Chance mehr hat?

Seit Donnerstagmorgen ist es wieder da, dieses Stück Identität. Der Geruch nach Brötchen, Kaffee, frischem Obst und Waschpulver. Die Sächsische Zeitung wünscht dem Kirst & Co-Team alles alles Gute und stets so viele einkaufsfreudige Kunden wie in den vergangenen Stunden.