SZ + Kamenz
Merken

"Ich stehe für Sach-, nicht für Parteipolitik"

Johannes Nitzsche wurde zum Bürgermeister von Oßling gewählt. So geht er an seine neue Aufgabe heran.

Von Heike Garten
 5 Min.
Teilen
Folgen
Der neue Bürgermeister von Oßling: Johannes Nitzsche von der Wählervereinigung "Bündnis Zukunft gestalten". Bei der Wahl am 2. August stimmten 651 Personen – 53,3 Prozent der Wähler – für ihn.
Der neue Bürgermeister von Oßling: Johannes Nitzsche von der Wählervereinigung "Bündnis Zukunft gestalten". Bei der Wahl am 2. August stimmten 651 Personen – 53,3 Prozent der Wähler – für ihn. © Matthias Schumann

Oßling. Die Oßlinger haben am vergangenen Sonntag ein neues Gemeindeoberhaupt gewählt. Der parteilose Johannes Nitzsche (31) ist für die Wählervereinigung "Bündnis Zukunft gestalten" angetreten. Sächsische.de sprach mit ihm über seine Pläne. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz