merken

Meißen

Ideen für die Höroldtstraße gesucht

Die mögliche Nutzung reicht vom Stützpunkt für die Tafel, über ein „Blaulicht-Zentrum“ bis hin zum Genarationenwohnen.

Im Frühjahr 2017 hat die Stadt diese Gebäude und das Grundstück Höroldtstraße 3 gekauft, nun wird überlegt, wofür.
Im Frühjahr 2017 hat die Stadt diese Gebäude und das Grundstück Höroldtstraße 3 gekauft, nun wird überlegt, wofür. © Claudia Hübschmann

Meißen. Im April 2017 hat die Stadt Meißen ein aus zwei Teilen bestehendes Grundstück Höroldtstraße 3 im Triebischtal – es umfasst eine Fläche von etwa 3.000 Quadratmetern – für 210.000 Euro gekauft. Was daraus werden soll – diese Frage steht seitdem im Raum. Denn das Areal ist nach einem entsprechenden Stadtratsbeschluss ohne konkrete Vorstellungen für seine künftige Nutzung erworben worden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden