merken

Löbau

Illegale Waffen im Betrieb gelagert

Der Zoll hat die Firma in Löbau-Zittau wegen des Verdachts der Schwarzarbeit durchsucht - fand aber Waffen. Und statt dem Chef stand nun sein Sohn vor Gericht.

Symbolbild.
Symbolbild. © Federico Gambarini/dpa

Nach Hinweisen und eigenen Ermittlungen haben Zollbeamte im März 2018 die Räume eines im Altkreis Löbau-Zittau ansässigen türkischen Backwarenherstellers und Fleischverarbeitungsbetriebs mit angeschlossenem Groß- und Einzelhandel untersucht. Der Verdacht: Illegale Beschäftigung und fehlende Sozialversicherungen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden