merken

Hoyerswerda

Im Frühling soll der Brand abgehakt sein

Zwei Monate nach dem Feuer im Augen-MVZ in Hoyerswerda schaut man dort optimistisch in die Zukunft.

Recht imposant ist das Schutzdach, das sich derzeit über dem Haus I des AMVZ an der Herrmann- bzw. der Zusestraße wölbt. Nach dem Feuer vor zwei
Monaten soll es verhindern, dass weitere Nässe in das Gebäude
eindringen kann.
Recht imposant ist das Schutzdach, das sich derzeit über dem Haus I des AMVZ an der Herrmann- bzw. der Zusestraße wölbt. Nach dem Feuer vor zwei Monaten soll es verhindern, dass weitere Nässe in das Gebäude eindringen kann. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Nasse Bausubstanz ist immer eine hässliche Sache. Deshalb laufen im Haus I des Augen-Medizinischen Versorgungszentrums (AMVZ) in Hoyerswerdas WK I derzeit auch die elektrischen Entfeuchter auf Hochtouren. Ziemlich genau zwei Monate ist es jetzt her, dass am 3. September wegen eines Dachstuhlbrandes die Feuerwehr anrücken musste. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden