merken
PLUS Weißwasser

Im Pückler-Park wird investiert

Zwei Brücken, Alte Brauerei, Badehaus und Musikpavillon im Badepark stehen 2020 ebenso im Fokus wie Einnahmeverluste durch die Corona-Zwangspause.

© Matthias Hiekel/dpa

Die zahlenden Parkbesucher bleiben wegen Corona weiter aus, denn Schloss und Gärtnerei samt Dauerausstellungen, Nutzungs- und Besucherangeboten sowie Feste und Veranstaltungen sind vorerst weiter in der Zwangspause. Dies hat zur Folge, dass mit hohen Einnahmeverlusten gerechnet wird. Der Freistaat habe daher bereits beschlossen, zur Unterstützung von Bad Muskau eine halbe Million Euro bereitzustellen. Darüber informierte Dirk Diedrichs, Amts-Chef des sächsischen Finanzministeriums und Stiftungsratsvorsitzender, nach der gestrigen Sitzung des Gremiums. Es war die 50. Sitzung, also „ein stolzes Datum“, so Diedrich.

Stolz ist trotz der Virus-Krise auch die diesjährige Investitionssumme im Pückler-Park: Rund drei Millionen Euro fließen in die Sanierung der Rehder- und der Roten Brücke nach historischem Vorbild, in die Fassade der Alten Brauerei, in die Sanierung des Badehauses im Badepark (Hermannsbad) und den dort entstehenden Musikpavillon. Bis auf die Brauereifassade sollen alle Vorhaben 2020 realisiert sein.Laut Jaroslaw Golaszewski, Leiter der für die Vorhaben zuständigen Niederlassung des Staatsbetriebes Immobilien- und Baumanagement, seien die Vorbereitungen nicht sonderlich durch Corona aufgehalten worden, weshalb er davon ausgehe, dass man planmäßig vorwärtskomme.

ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden

Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Tierfachgeschäfte haben für Sie weiterhin geöffnet. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser