Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Deutschland & Welt
Merken

Im Sicherheitslabor der Dresdner Coronatester

In einem sonst gesperrten Bereich der Uni-Klinik findet die gesamte Viren-Diagnostik statt. Exklusiv konnten sich Reporter von Sächsische.de dort umsehen.

Von Stephan Schön
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Unter Reinraumbedingungen und nur mit Schutzkleidung geschieht die Virus-Analyse im Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Medizinische Fakultät der TU Dresden.
Unter Reinraumbedingungen und nur mit Schutzkleidung geschieht die Virus-Analyse im Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Medizinische Fakultät der TU Dresden. © Jürgen Lösel (Symbolbild)

Handschuhe an. Atemmaske auf. Der Test beginnt. Schnell, unspektakulär – aber mit Folgen. Mund auf, Stäbchen rein, kurz am Gaumen kratzen, Mund zu. Das war’s. – So kurz wie das Lesen dieser Zeilen, nicht länger benötigt ein Corona-Test. Zumindest was die Probenahme betrifft. Hausärzte machen dies wenn nötig. Krankenhäuser ebenso. Manchmal auch Forschungsinstitute vor großen Expeditionen.

Ihre Angebote werden geladen...