SZ +
Merken

Im U-Punkt werden Bänke frisch lackiert

Dem 29-jährigen Michael Welsch liegt viel an dem Jugendclub U-Punkt. Deshalb zögerte er auch nicht, als es hieß: „Wir nehmen an der bundesweiten 48-Stunden-Aktion teil.“ Mit viel Geduld schliff er die...

Teilen
Folgen

Dem 29-jährigen Michael Welsch liegt viel an dem Jugendclub U-Punkt. Deshalb zögerte er auch nicht, als es hieß: „Wir nehmen an der bundesweiten 48-Stunden-Aktion teil.“ Mit viel Geduld schliff er die alte Farbschicht der Bänke ab, die im Außenbereich der Einrichtung standen und schon längst verschönerungswürdig waren.

Später wurden die Bänke dann neu lackiert. Für den Arbeitseinsatz opferte Michael Welsch gern sein Wochenende. „Ich habe in Weida gewohnt, war früher oft hier und bin jetzt Mitglied im Club“, erzählt der Elektriker. Da hilft man, wo man gebraucht wird. (jpy)

Der 19-jährige Florian Ritter hat mit einer Heckenschere die Hecke am U-Punkt und einige wuchernde Sträucher im Gelände in Form gebracht.

„Das ist mal etwas ganz anderes zu dem, was ich sonst so tue und deshalb macht es mir auch Spaß“, sagt der Riesaer Schüler. Er kommt so oft es geht in die Jugendeinrichtung U-Punkt und verbringt hier viel Freizeit mit seinen Freunden. „Wenn ich mich hier aufhalte, möchte ich mich wohl fühlen. Deshalb engagiere ich mich auch.“ Der junge Mann ist sich sicher: „Die Aufräumaktion ist eine gute Sache und war nötig.“ (jpy)