merken
PLUS

Im Walzer- und Tangotakt durch den Abend

Beim Abschlussball tanzten am Freitag und Sonnabend Harthaer Neunt- und Zehntklässler durch den „Schwan“.

Von Helene Krause

In langer Reihe stehen die Paare. Alle sind festlich gekleidet. Die Damen halten Blumen in den Händen. Von der Bühne klingt Musik. Die Band „Heinz“ aus Glauchau spielt zum Tanz. Im Saal des Harthaer Hotels „Schwan“ findet der Abschlussball der Tanzstunde der 9. und 10. Klassen statt.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

„Es gab insgesamt neun Tanztreffs, wo die jungen Leute die modernen Gesellschaftstänze lernen konnten“, sagt Tanzlehrer Mario Müller von der Tanzschule Kießling. Mit seiner Frau Sandra führt er durch den Ballabend.

Unter den Teilnehmern sind auch Vivian Brand aus Waldheim und ihr Tanzstundenpartner Justin Hunold aus Geringswalde. Zu Mitmachen bei der Tanzstunde sind sie und die anderen gekommen, weil das Tanzcenter Kießling in der Schule Zettel verteilte, die für die Tanzstunde warben. Beide dachten, da machen wir mit. Sie meldeten sich an. „Schließlich wollen wir uns später nicht blamieren“, meint Vivian Brand. „Vielleicht geht man mal auf einen Ball, zu einer Hochzeit oder zu einer anderen Feier. Da braucht man es.“ Die Eltern der beiden freuen sich, dass ihre Kinder die Tanzstunde mitmachten. Der Abschlussball ist für sie eine gute Gelegenheit, auch wieder das Tanzen zu probieren. Extra Unterricht haben sie für den Ball nicht genommen.

Die Tanzstunde hat Vivian und Justin sehr viel Spaß gemacht. „Es war auch teilweise anstrengend“, gesteht Vivian Brand. „Besonders wenn man in den hohen Schuhen tanzen muss.“ Ihre ältere Schwester, die auch die Tanzstunde mitgemacht hat, übte mit ihr zu Hause das Tanzen. Anders bei Julian. Sein kleiner Bruder interessierte sich für die Tanzstunde des Großen gar nicht. Freunde, die sich daran stoßen, dass sie die Tanzstunde mitmachen, haben die beiden nicht. „Alle unsere Freunde nehmen an der Tanzstunde teil“, sagt Vivian Brand. Deswegen gibt es auch keine Probleme mit ihnen.

Außer dem Tanzen der modernen Gesellschaftstänze lernen die Jugendlichen in der Tanzstunde auch die modernen Umgangsformen kennen. So bekommen sie zum Beispiel gesagt, wie sie sich zu einem Vorstellungsgespräch zu verhalten haben, wer wen zuerst grüßt, wie sie das Besteck auf den Tisch legen müssen oder welche Gabel zu welchem Essen gehört.