merken
PLUS

Immer weniger Lommatzscher

Die Stadt steuert auf weniger als 5000 Einwohner zu.

© Claudia Hübschmann

Lommatzsch. In Lommatzsch lebten am Ende des vergangenen Jahres genau 5072 Menschen. Das sind 70 weniger als ein Jahr zuvor. 80 Sterbefällen standen nur 34 Geburten gegenüber. Zwar zogen im vergangenen Jahr 208 Frauen, Männer und Kinder in die Stadt, gleichzeitig verließen aber 228 Personen Lommatzsch und seine Ortsteile. Zumeist verließen junge Menschen für die Zeit der Ausbildung die Stadt oder ältere, um zu den Kindern zu ziehen. Dagegen ziehen überwiegend Familien nach Lommatzsch und in die Ortsteile zu, so die Stadtverwaltung. „Damit zeigt Lommatzsch eine ganz normale Tendenz des Einwohnerverlustes für die Lage der Kleinstadt in der Lommatzscher Pflege. Insgesamt stimmt der Trend aber doch eher optimistisch, da unsere Geburtenrate seit zehn Jahren stabil zwischen 30 und 40 liegt und die Zuzüge Familien sind“, sagt Bürgermeisterin Anita Maaß (FDP). Vor zwei Jahren hatten in der Stadt noch 5 143 Menschen gelebt

. Geht die Entwicklung so weiter, könnte Lommatzsch schon in diesem Jahr knapp unter die 5000-Einwohner-Marke rutschen. (Das ist jene Einwohnerzahl, die nach den Empfehlungen des Innenminsteriums jede Stadt oder Gemeinde im Freitstaat Sachsen ab dem Jahr 2020 haben sollte, um weiterhin selbstständig bleiben zu können. (SZ/jm)

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.