SZ +
Merken

In Bad Saarow erholsamen Urlaub genossen

Die Schützlinge der Oßlinger Wohnstätte der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung verlebten frohe Urlaubstage im Herzen Brandenburgs. Heimleiter ROMAN NAWKA berichtet unter anderem.

Teilen
Folgen

Einen erholsamen Urlaub verbrachten die Bewohner der Wohnstätte der Lebenshilfe Oßling in der Jugendherberge Bad Saarow im Herzen Brandenburgs. Nach der Anreise mit Bus und Bahn lud schon der erste Eindruck über die gesamte Ferienanlage und die Herzlichkeit der Herbergseltern zum aktiven Urlaub-Machen in einer ländlichen Idylle ein. Das angenehme Ambiente, die gesamte Verpflegung, fast immer nach persönlichen Wünschen erstellt und zubereitet, die vielfältigen Aufenthaltsmöglichkeiten und nicht zuletzt die Attraktivität des altehrwürdigen Kurortes Bad Saarow, waren genau das Richtige, um Entspannung und aktiven Freizeitspaß miteinander zu kombinieren.

Für die Bewohner der Oßlinger Wohnstätte war es nicht der erste Urlaub. Das Leitbild der Lebenshilfe, Regionalvereinigung Kamenz-Hoyerswerda, orientiert sich an Normalität und Integration. Diese Komponenten beeinflussen nachhaltig die tägliche Arbeit des Vereines: Betreuung, Förderung und Assistenz der Menschen mit Behinderungen, in allen Lebenslagen. Das bedeutet, Lebensbedingungen zu schaffen, wie sie dem überwiegenden und „normalen“ Teil der Menschen in unserer Gesellschaft gleichkommen. Auch Urlaub. Den haben sich die Bewohner redlich verdient. Schließlich gehen sie tagsüber geregelten Tätigkeiten in den Werkstätten für behinderte Menschen in Kamenz, Hoyerswerda sowie im Missionshof Lieske nach und leisten somit einen nicht minder erheblichen gesellschaftlichen Beitrag. Selbstverständlich immer im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die – je nach Art und Schwere der Beeinträchtigung – individuell unterschiedlich ausgeprägt sind.

Erholung und Urlaub hat deshalb eine zentrale Bedeutung für das physische und psychische Wohlbefinden von Menschen mit Behinderungen. Und so freuen sich schon alle auf den nächsten Sommer.