SZ + Dresden
Merken

Neuer Klang in Bus und Bahn

Wer künftig in Dresden die Haltestellen ansagt und warum das auch für die Fahrgäste besser ist.

Von Christoph Springer
 3 Min.
Teilen
Folgen
In den Dresdner Straßenbahnen erklingt künftig eine neue Stimme.
In den Dresdner Straßenbahnen erklingt künftig eine neue Stimme. © Rene Meinig (Symbolbild)

Dresden. Im Bus ein Mann, in der Bahn eine Frau: So war das viele Jahre lang bei den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB). Die Schauspieler Conny Grotzsch und Hans-Dieter Leinhos waren für die Haltestellenansagen in den DVB-Fahrzeugen verantwortlich. In einem Tonstudio in Gera setzten sie sich bei Bedarf immer wieder vors Mikro, schließlich reichte es nicht, einmal alle Ansagen aufzunehmen. Bei Änderungen oder Umleitungen mussten zusätzliche Infos über die Lautsprecher kommen, immer dann waren die zwei Stimmen der DVB ebenfalls gefragt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden