merken

Löbau

In den Ferien vor Gericht

Ein ungewöhnliches Projekt eines Löbauer Horts endet mit einer echten Gerichtsverhandlung und einer Verurteilung.

Gespannte Gesichter: Die Grundschuler sind mucksmäuschenstill.
Gespannte Gesichter: Die Grundschuler sind mucksmäuschenstill. © Constanze Junghanß

24 Kinder bei Gericht. Im Raum Nummer 210 des Amtsgerichts Löbau herrscht absolute Ruhe. Richter Holger Maaß fragt die Knirpse, wer schon seinen Namen schreiben kann und ob das hier ein Kino sei. Kichern kommt von den Stuhlreihen. Die Mädchen und Jungen wissen bereits: Wer hier antreten muss, hat Mist gebaut. Und tatsächlich dürfen die Kinder der Klassenstufen 1 bis 4 an einer echten Verhandlung mit anschließender Verurteilung teilnehmen. Selbstverständlich mucksmäuschenstill und nur als Zuschauer.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden