merken

Radebeul

In der Feuerwehr um die Welt

Radebeuler Eheleute haben sich einen alten Einsatzwagen gekauft und planen damit die Reise ihres Lebens.

Jede gute Expedition braucht ein Basislager. Familie von Schieszl hat ihres in einem Garten in Weinböhla aufgeschlagen. Dort bauen sie das alte Feuerwehrauto um, das die Kameraden der Kötzschenbrodaer Wehr ausrangiert haben. © Tristan von Schieszl

Radebeul. Ins Auto setzen und einfach losfahren, den Job und alle anderen Verpflichtungen hinter sich lassen, Menschen kennenlernen, Kultur und Natur erleben. Zeit haben für das, was einen wirklich interessiert. Eine Reise durch die Welt steht bei vielen ganz oben auf der Wunschliste. Allzu oft bleibt sie ein Traum. Nora und Matthias von Schieszl wollen aber nicht nur träumen, sondern machen. Die Radebeuler planen eine besondere Reise mit einem außergewöhnlichen Fahrzeug.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden